Frühling in Neuffen und Beuren, die Feldlerchen sind angekommen

Feldlerche 07nbAuf dem Kairtfeld zwischen Neuffen und Kohlberg ist der Vogel des Jahres 2019, die Feldlerche, angekommen, ca. 15 Paare.

Die Feldlerche ist aber bundesweit auf dem Sinkflug, frühe Mähtermine und intensive Landwirtschaft sind dafür nur einige Ursachen. Zwischen Neuffen und Kohlberg gibt es glücklicherweise noch Feldlerchen, allerdings machen hier die freilaufenden Hunde auf dem Kairdtfeld den bodenbrütenden Feldlerchen zu schaffen.

Wasseramsel 2Die Wasseramseln haben an der Steinach jetzt mit der Brut begonnen. Das saubere nährstoffreiche (Köcherfliegen Steinfliegen) Wasser der Steinach sowie Nisthilfen unter den Brücken sind Grundlagen für die Arterhaltung der Wasseramsel. 

Auch Wanderfalken haben jetzt mit der Balz begonnen. 

Am Naturschutzgebiet Hörnle wurden Gelbbauchunkenbiotope weiter entwickelt.

Nach den Vorgaben des NATURA 2000-Managementplan 7422-311 Alb zwischen Jusi und Teck waren 3 Quelltümpel stark beeinträchtigt.


Der Bauhof der Stadt Neuffen und der NABU Neuffen Beuren, als betreuender Verband des Naturschutzgebietes Hörnle, haben die Erhaltungs- und Entwicklungsmaßnahmen dieser Quelltümpel nach dem Managementplan umgesetzt.

 Wanderfalke nb 8  

 

NABU Imagefilm

nabu imagefilm

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk